top of page

Wo die Strassen zu Bühnen werden und das urbane Leben in all seiner Schönheit und Härte zum Leben erwacht, tritt Marcel Meier in die Rolle des aufmerksamen Beobachters. Er sucht nach dem Unbekannten, dem Unerwarteten, dem Magischen und dem Versteckten des scheinbar Alltäglichen. Durch das Abdrücken im richtigen Moment und aus dem richtigen Blickwinkel gelingt es Marcel Meier, Szenerien sichtbar zu machen, die in der Hektik oft übersehen werden oder im Alltag banal wirken. Es sind Situationen, deren Wert wir oft erst durch das Innehalten erfahren. Betrachten wir Bilder, halten wir inne und erfahren die Welt aus einer anderen Perspektive. Durch diese ästhetische Erfahrung erweitern wir unser Weltverständnis und lernen dazu.

Die privaten Bilder von Marcel Meier erinnern an Gedichte, die scheinbar alle Facetten des Lebens einfangen und dennoch Freiraum für Interpretation lassen. Sie erzählen von Liebe und Einsamkeit, von Freude und Trauer, von Hoffnung und Verzweiflung. Streetphotography ist für Marcel Meier eine Hommage an das Leben und die Menschen, die dieses erst bedeutsam machen.

Mit seiner persönlichen Bildsprache zeigen diese Fotos auch, wie er selbst die Welt erlebt und wahrnimmt.

Damit verkörpern sie schliesslich auch Teile seiner persönlichen Geschichte.

bottom of page